Ein sicherer Ort für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder – dank dir.

Crowdfunding für unser Frauenschutzhaus im Süden Sri Lankas 

 

Es gibt eine gute Nachricht. Und eine weniger gute. Die gute Nachricht ist: Die Behörden der Stadt Matara haben uns die Bewilligung für die Einrichtung des Sambol-Foundation-Schutzhauses erteilt – ein halbes Jahr früher als geplant. Das freut uns sehr, stellt uns aber auch vor eine grosse Herausforderung:

 

Die ersten hilfesuchenden Frauen und ihre Kinder stehen vor unserer Tür. Doch das Haus ist noch nicht betriebsbereit. Deshalb brauchen wir dringend deine Unterstützung.

 

Um so schnell wie möglich die ersten gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder aufnehmen zu können und um die Finanzierung des Schutzhauses für 1 Jahr zu sichern, sind 30'000 Franken nötig.

 

Bitte hilf jetzt mit deiner Spende.

 

Damit ermöglichst du zum Beispiel:

die Anschaffung von Einrichtung/Möbeln

die Küchenausstattung

Personal wie Therapeuten/-innen, Ärzte/-innen, Juristen/-innen, Sicherheitsleute 

die Miete für das Schutzhaus

 

Jeder Beitrag – ganz gleich wie viel du geben kannst, ist wichtig und trägt dazu bei, das Haus so schnell wie möglich zu eröffnen. Als Anerkennung für deine grosszügige Unterstützung erhältst du auf Wunsch eine der aufgelisteten kleineren oder grösseren Aufmerksamkeiten.

Jede Spende ist wertvoll – vielen Dank für deine Unterstützung.

 

Beiträge können auch überwiesen werden, IBAN: CH44 0070 0114 8021 2333 5

Begünstigter:

Fondation des Fondateurs

Kirchgasse 42

8001 Zürich

Zahlungsgrund: Sambol Foundation


 

Darum ist deine Unterstützung so wichtig.

 

Gewalt gegen Frauen und Kinder ist ein riesiges Problem in Sri Lanka. Rund 40 Prozent der Frauen werden in ihrem Leben Opfer von häuslicher und sexueller Gewalt. Vergewaltigungen in der Ehe sind legal. Alleine in der Region um die Stadt Matara werden monatlich 100 Fälle von häuslicher Gewalt gemeldet. Weil nur 2 Prozent der Täter verurteilt und zudem die Opfer diskriminiert und ausgegrenzt werden, liegt die Dunkelziffer weit höher. Viele Betroffene sind – aufgrund fehlender Ausbildung – zudem finanziell vom Täter abhängig und erdulden oft über Jahre hinweg ihr Schicksal.

So konkret hilft die Sambol Foundation dank deiner Spende.

 

Im Schutzhaus der Sambol Foundation erhalten die gewaltbetroffenen Frauen und ihre Kinder:

  • Erste Hilfe: Viele Frauen flüchten direkt nach einer Gewalttat und müssen ärztlich versorgt sowie psychologisch betreut werden.

  • Liebevolle und geschützte Unterbringung: Die Frauen sollen sich wieder sicher fühlen können in der Gemeinschaft. Gemeinschaftlich erledigte Haushaltsarbeiten wie kochen, waschen oder putzen geben den Frauen Tagesstruktur. 

  • Psychologische Betreuung: Die Betroffenen werden in mehreren Sitzungen psychologisch betreut, um die erfahrenen Traumata besser verarbeiten zu können (Resilienz). In Coachings lernen sie ihre Rechte kennen und erfahren, wie sie sich und ihre Kinder zukünftig besser vor Gewalt schützen können.

  • Ausbildungen: Die Frauen nehmen – angepasst an ihr Vorwissen – an Alphabetisierungs-, Computer- oder Ausbildungskursen – zum Beispiel zur Näherin – teil. Dies erhöht die Chance, dank finanzieller Unabhängigkeit in ein neues, gewaltfreies Leben zu starten. 

  • Juristische Unterstützung: Falls Beweise vorhanden sind, werden sie dokumentiert. Die Frauen werden ermutigt, den oder die Täter anzuzeigen. Sie erhalten während eines eventuellen Gerichtsverfahrens juristische Unterstützung.

  • Administrative Hilfe: z. B. beim Schulwechsel von Kindern betroffener Frauen aus Sicherheitsgründen. 

 

Jede Spende ist wertvoll – vielen Dank für deine Unterstützung.

Sambol Setting

explore. learn. build. sustain.

info@sambolsetting.org